Waagenbau Shop

Archiv | Aktuelle Termine Juli 2017 | Vorschau August 2017

Freitag, 10.12.
strom
Discopunk aka Aroma -live- (Aromamusic)
Gianni Vitiello (Aromamusic)
Gesine Pertenbreiter (Female Pressure / strom.)
Laya Lopass (Flying Frontiers / strom.)
Jestics (Flying Frontiers / strom.)

Visualisierungen: Tranceanimation

Im Dezember ist es bei der strom.-Crew wieder Zeit für die schon fast
traditionelle Aromamusic-Nacht. Neben der Labelownerin Aroma, die als
Discopunk das erste mal bei uns live performen wird, ist auch everybodies
Darling Gianni Vitiello im Waagenbau mit am Start. Techhouse à la carte
und eine garantiert lange Nacht stehen uns bevor.
strom.-Support gibt es von der Female Pressure-Lady Gesine Pertenbreiter
und wem das nicht reicht, kann sich auf das Flying Frontiers-Team
Laya Lopass & Jestics freuen, die auf dem zweiten Floor an den Plattentellern
stehen und einen Kessel bunte Elektronika anrichten..


Discopunk aka Aroma
www.aromamusic.de

Aroma weiß, wie man eine Party rockt, ihr musikalisches „Geheimrezept“ ist
ihre Melange aus verschiedenen Technospielarten, vermischt mit House,
angebreakten Stücken und anderen Elektronika.
Ihr Schaffen begann 1994 mit einer Residency im Münchener Ultraschall,
später in der Muffathalle sowie der Mandarin Lounge, ebenfalls in München.
Aromas Umzug nach Berlin verschaffte Residentauftritte im dortigen Matrix
und dem Ostgut. Seit 1995 ist sie im internationalen DJ Zirkus unterwegs
und auch hier hat sie eine illustre Liste von Auftritten aus den
unterschiedlichsten Ecken der Welt zusammengespielt.
New York (Studio 672), Reaktor (Minsk), Ambassada (Slowenien)
oder Clubs wie der Tresor (Berlin), Airport (Würzburg), Unit (Hamburg),
Destille (Leipzig), das E-Werk (Berlin) und noch viele mehr reihen sich dort
ein..Die Leser des Elektronikmagazins „Tendance“ wählten Aroma 2002
unter die 35 beliebtesten Dj's, nicht zu Unrecht wie wir meinen..

Als Produzentin hatte sie Ihre erste Veröffentlichung auf dem bekannten
Münchener Trikont Label (Jeep Beat Orchestra Remix) bereits 1995, dem
Jahr als sie anfing aufzulegen. Weitere Platten folgten in England
bei Haunebu, in Deutschland war sie mit einem weiteren Remix erfolgreich
bei House Utilities Records, A2 und zuletzt Shot. Seit einigen Jahren betreibt
sie erfolgreich ihr eigenes Label Aromamusic, das entzwischen auf eine
stattliche Reihe von Ep's und Compilations zurückblicken kann.
Die Musik von Discopunk, wie sich Aroma als Liveact hat Tiefe und rockt.
Aroma schafft es mit sexy Techhouse die Crowd zu verzaubern.
Technisch besteht Ihr Liveact aus zwei Laptops, Mixer, diversen Synthies
und Faderboxen, mit denen Sie alle Geräte live ansteuert. Discopunk ist
ein echtes Ereignis, denn Aroma liebt ihre Musik und das merkt man.
Desöfteren bei uns als DJ zu Gast, ist sie heute das erste Mal live am
Start im Waagenbau.


Gianni Vitiello
www.gianni-vitiello.com

"Der Name Vitiello steht für Integrität in der deutschen Clubszene" schrieb
einmal das ehemalige Berliner Szenemagazin Flyer. In derTat hat sich unser
heutiger Gast nie den Normen und Schubladen des Business angepasst und
ist vielleicht gerade deswegen einer der Vorzeige-DJ's der Berliner
Technoszene. Aber auch weit über die Stadtgrenzen hinaus ist
der Name Gianni Vitiello ein Garant für gerockte Häuser. Kein Wunder – wie
kaum ein zweiter beherrscht Gianni die Kunst, eine Crowd mit seinen DJ-Sets
in Atem zu halten und die Stimmung langsam hochkochen und dann brodeln
zu lassen. Sein Geheimnis liegt in der Mischung: progressiv rockende Beats
oder „four to the floor mit Köpfchen", wie Gianni selber seinen Stil beschreibt.
Und genau das ist es - Gianni Vitiello verbindet intelligente Tanzmusik,
organisch-deepe Tracks und Killerbeats mit einer extrovertierten,
mitreißenden Show. Seine finished Vinyls kommen bevorzugt aus UK
und Deutschland; seine eigenen Tracks bestechen durch
groovige, warme Sounds. Nicht zuletzt deswegen ist aus Gianni ein
weitgereister Plattenkünstler geworden - ob mit Laurent Garnier vor
kreischendem heimischen Publikum,mit Timo Maas vor euphorisch
feiernden Südamerikanern oder vor tanzwütigen Russen im Moskauer
„Gorod" - sein Sound bleibt der Crowd unvergesslich in Erinnerung.
Seine Qualitäten als Producer hat Gianni Vitiello mit der von der Fachpresse
bejubelten „Elastic Tunes EP" (Forum Rec.) unter Beweis gestellt, ferner
brillierte er im Frühjahr 2003 mit einem „2Raumwohnung RMX (Freie Liebe)"
und seiner letzten Veröffentlichung auf Aromamusic.

Kurzportrait • DJ seit 1993 • früher fast ausschließlich auf Tribes anzutreffen
• seit‘96 in Berlin • seit ‘97 Resident auf der „Nation of Gondwana", Resident
in der „Schlegel"strasse / Berlin • Pyonen Resident seit 97 •
etliche U-Site’s (Fusion; Sea U-Site usw.) • Karneval der Kulturen (97-04)
• Neurocomic (Indra Jatra; Fete de la Musique) • quer durch die Berliner
Clublandschaft (Casino; Tresor; Pfefferbank und -berg; Arena; Maria; Deli;
Schlegel; So 36; Reinbeckhallen; Polar TV; Sternradio und am liebsten und
häufigsten auf diversen Underground Partys) • Moskau „ Gorod" •
Bogota „Gotica" • Medellin „Hacienda Lusitania" • Sets für Radio Fritz,
Evo Sonic, Frog-net u.a.
• zwischenzeitlich Labelchef von SYWA/FORUM/SLOWBOW/CENTRUM •

www.strom-techno.de


Bild
Bild