Waagenbau Shop

Archiv | Aktuelle Termine August 2017 | Vorschau September 2017

Freitag, 23.09.
fightclub
Paul Kalkbrenner live! ( BpitchControl I Berlin )
Tyler Durdan ( Fightclub I Berlin )
Play ( Ro.DIY I Hamburg )
DNS ( Fightclub I Hamburg )
Blackdata Vjs ( Hamburg )

Fightclub wird zwei....nach 24 Monaten, 250 Stunden getanzter Ekstase, 37 djs und live acts, kreischenden Massen auf den Floors, geht es nun nach der Sommerpause in die dritte Saison und es wird weiter gerockt.

Der Slogan "ass kickin elektronika" hat seinem Namen bisher alle Ehre gemacht, nahmhafte Künstler präsentiert und wird auch weiterhin für Qualität in punkto elektronische Tanzmusik stehen, es haben sich aber auch einige Dinge geändert. Eine neue Flyer- und Plakatwelt gibt eine Ahnung davon wie es nun weiter geht und wie es in uns aussieht.

Zeit der Visionen.
Der Mut zur Veränderung ist existenziel für Wachstum und stetige Weiterentwicklung, daher haben wir uns entschieden ein neues Bild von unserer Vision des Geschehens zu kreieren um zu zeigen wohin wir gehen und was wir wollen.
Im selben Mase wie die Musik vom Menschen verändert wird, sich entwickelt und stetig von neuen Einflüssen durchzogen wird, verändert sie auch den Menschen der sie konsumiert. Verschiedenste Energien treffen aufeinander und vermischen sich, vermehren sich, neue Kreationen entstehen, neue Ahnungen werden angedeutet und neue Richtungen angezeigt.
Satte Bässe treffen auf weiche Melodien, verfrickeltes vermischt sich mit treibendem. Punker pogen mit Poppern, Freaks fummeln mit Handtaschen und nicht nur im Leben, sondern auch in Musik und dem Nachtleben, ist die Mitte von allem doch letztendlich das interessanteste.

Techno ist schon lange nicht mehr einfach nur Techno, House auch nicht mehr einfach nur House, und Trance...Gott sei Dank manchmal auch nicht mehr das was es mal war. Elektronische Musik vebindet heutzutage viel mehr in sich und um sich herum als es mal der Fall war. Sie ist gewachsen, erwachsener geworden.
Man kann mitwachsen, mitgehen oder stehen bleiben.
Wir gehen mal weiter!

Paul Kalkbrenner ( Bpitchcontrol I Berlin ) ist auch weiter gegangangen und hat seine eigene Vision belebt, die gar nicht mal so weit von unserer entfernt ist. Klar, das der Mann nun unsere Geburtstagstorte bespielt.

Untrennbar mit der Berliner Label-Institution Bpitch Control verbunden ist der Name des Techno-Produzenten Paul Kalkbrenner. In der Vergangheit auch schon mal gern als "Techno-Romantiker” bezeichnet, war die Schublade "Neo-Trance” oft zur Hand, wenn es um die typischen, flächig-pumpenden Kalkbrenner-Tracks ging. Auf seiner 2004 erschienen LP ”Self” macht er die Lade auf und befreit sich deutlich von dieser Stilzuordnung. Auch wenn es auf "Self” immer noch Tracks gibt, die sehr stimmungsgeladen und Pad-lastig vor sich hin grooven, fehlen die ganz großen Dancefloor-Stomper diesmal fast ganz. Die Tracks sind subtiler und die Platte als Ganzes kommt erheblich abwechslungsreicher als die Vorgänger-LP daher. Da kann es auch schon mal wie in Köln schaffeln oder das Tempo für zwei Tracks gehörig gedrosselt werden. weniger Rave und mehr Musik, aber immer noch Techno vom Herzen her.

" Mit der LP ist Paul Kalkbrenner viel zufriedener als mit dem Vorgänger "Zeit” - weil er sich gerade davon für ”Self" einfach mehr genommen hat..
Paul kalkbrenners 12" "ta-tü-tata", gut ein Jahr nach seinem drittem album "self" und seinem Remix für Agoria, ist im juli dieses Jahres herausgekommen und sorgt für mehr als angenehme Kritiken.

0.00h I 9EUR Eintritt


01.00 h - 04.00 h übertragung auf tide radio
Frequenz: 96,0 Mhz (Antenne) 95,45 Mhz (Kabel)


Bild