Waagenbau Shop

Archiv | Aktuelle Termine März 2017 | Vorschau April 2017

Samstag, 02.04.
hoch10
CATIVO / assimilate rec. / wü
ROYCE / cartel rec. / usa, assimilate rec. / ma
SYNCROW / drumburg, hh
KRIZ / hoch10 / hh
GERALD STEYR / hoch10 / hh

MC DRAGOON / high-times, basswerk / hd


nach der 5 jahresparty mit metalheadz im vergangenen monat bekommt hoch10 im april hohen drum'n'bass besuch aus dem süden unserer republik.
vom würzburger assimilate recordings beehrt uns der italienische wizard -cativo- ; aus mannheim reist der grossartige dj/producer -royce- an, einer der shootingstars des deutschen drum'n'bass; dessen track"mo' fire" , den er gemeinsam mit- e.decay-als rawhill cru produzierte, auf platz 1 der englischen dance - charts stürmte...und -mc dragoon- aus dem hause high-times und basswerk, beheimatet in dem wunderschönen heidelberg,der jüngst zum besten deutschen mc gevotet wurde.

den hamburg support liefern drumburg's syncrow mit musikalischen perlen aus dem dancehall, reggae und artverwandten; hoch10's -kriz & gerald steyr - supporten mit gefühlvollen drum'n'bass balladen.



cativo // assimilate rec. / wü

seine ersten intensiven musikalischen eindrücke waren italienische arien und neapolitanische volkslieder; der musik aus der heimatstadt seines vaters.ebm, industrial und techno waren weitere stationen. besonders inspiriert wurde er von künstlern wie frontline assembly, ministry, joel beltram und kfmdm. er arbeitete in einem elektronic recordshop ; produzierte erste tracks und legte auf parties auf. durch einen freund, der in london lebenden lelonek von der anokha crew, kam er anfang der neunziger zum ersten mal mit drum'n'bass in berührung. die ungeheure energie dieser musik infizierte ihn sofort.

1997 reanimierte cativo den legendären "noize club" im airport/würzburg, in dem er seit dieser zeit jedes wochende d/b representiert wenn es die zeit erlaubt.

bei einer frankfurter underground radio station war er der host einer breakbeat show und versorgte zwei jahre lang die lokale szene mit den heissesten tunes mit seinem recordshop. 2000 rief er die 100% drum'n'bass party's im a.k.w / würzburg ins leben. seit ende 2000 managed cativo in seinem resident club airport die d/b party (break) inferno, seit 2003 auch im zauberberg, die zweifelsohne zu einer der am meisten frequentierten d/b partynächten unserer republik gehört.

cativo performt eindrucksvoll an der seite von storm, jonny l, source direkt, dj hype, krust, optical, bad company, ltj bukem, j.majik, grooverider, aphrodite, john b, sage, nicky blackmarket, mickey finn....und zeigt immer wieder aufs neueste, das er zu recht zu den leading artists der deutschen drum'n'bass bewegung zählt.
als producer signte er bei force inc., position chrome und releaste dort mehrere longplayer und 12ìnches und zeichnete für diverse remixe verantwortung.
gespielt wurden seine tracks unter anderem von keinem geringeren als john peel auf bbc radio.
sein eigenes imprint assimilate rec. ist bereits bei einer begeisternden no 4.

www.cativo.de



royce // cartel rec. / usa, assimilate rec. / ma


royce 'rutschte' im jahr 2000 in die deutsche drum'n'bass-szene, als dj krasq'n und e.decay auf seine produktionen aufmerksam wurden. eben diese beiden waren es, die sich als erste seine frühen tracks auf dubplate schneiden ließen und sie auf raves und in clubs spielten. was folgte, waren gigs in mannheim, heidelberg und umgebung und die cd compilation "lost in bass vol. 2" (u3r music), auf der 2 seiner stücke enthalten waren. die resonanz auf diese beiden tracks war so gut, dass royce sich 2001 dazu entschloss, sie auf eine 12" pressen zu lassen und das ganze unter dem labelprojekt "splatterbeatz" zu veröffentlichen. dieses projekt war damals als zukünftige plattform für seine und krasq’n 's tracks gedacht, doch es sollte alles anders kommen. nach veröffentlichung dieser 12" kamen plötzlich bookinganfragen aus nahezu ganz deuschland und so ging es erstmal durch die deutsche clublandschaft.

wenig später produzierte royce zusammen mit e.decay den track, der später mit den vocals von mc navigator, mc $pyda, the ragga twins, tenor fly, shabba d. und mc soultrain unter dem pseudonym "rawhill cru" zu dem drum'n'bass-hit "mo’fire" (u3r / bad company uk) werden sollte. es folgten ein videoshoot und auftritte in london, airplay auf mtv uk u.v.a., platz 24 der englischen sales-charts und platz 1 der englischen dance-charts, ein interview im knowledge magazin und remixe des stückes von fresh bc und ein weiterer remix von fresh bc & andy c.

zur selben zeit veröffentlichte royce einige 12"'s auf dem Label "steppasoundz recordings" zusammen mit labelowner dj freesteppa, brachte eine single auf dem label "music first recordings" raus, welches ein labelprojekt von back2basics uk war und produzierte zusammen mit krasq'n die nachfolge-single zu mo’fire namens "helpless" (feat. daddy freddy, mc $pyda, mc navigator, the ragga twins), welche 2004 ebenfalls bei u3r music erschien und auf der flipside mit einem roni size remix "glänzte".

seine neueste release heißt "suddenly" und erschien auf "cartel recordings", dem amerikanischen d&b-label von dj craze & juju. neben der zusammenarbeit mit steppasoundz rec., u3r und seit neuestem cativo fand er endlich zeit, sich wieder seinem eigenen projekt zu widmen:
aus "splatterbeatz" wurde "splatter recordings" und im frühling wird die erste 12" auf dem label erscheinen (royce - "samba loco" b/w "shut ’em down"), vertrieben wird das ganze von nu urban music uk.

www.hoch10.com

cet 00.00 h - 8 euro


Bild
Bild