Waagenbau Shop

Archiv | Aktuelle Termine März 2017 | Vorschau April 2017

Dienstag, 22.03.
mixtape lounge pres.Truth Hurts Live

Truth Hurts LIVE
DJ Tobby Digg


am 22.03. wird uns Aftermaths First Lady TRUTH HURTS mit einem LIVE GIG die Ehre erweisen. Danach gibt es Party Sound mit DJ Tobby Digg.

"I JUST CALL IT BRINGING SOME TRUTH TO THE TABLE"

Geboren wurde Shari Watson aka Truth Hurts10. Oktober 1972 in St. Louis,Missouri. Schon im Alter von 13 Jahren sang sie wie viele RnB und Soul Grössen im
Gospelchor. Ihren ersten Live Gig hatte sie damals an der Seite ihres Cousins in einer Bluesband als Frontfrau.

Ihr Traum war es immer, Musik zu studieren. Nach ihrem Highschool Abschluß bekam sie ein Stupendium an der Universität in Chicago. Nach ihrem Abschluß begleitete sie einen Freund nach Los Angeles und beide bekamen dort einen Record Deal bei Giant Records als Duo Shug and Dap. Allerdings konnten sie nur eine Single releasen, da das Label pleite ging.

Ihr Ehrgeiz und ihre Fähigkeiten Songs zu schreiben verschafften ihr einen Job bei Mario Winans. Dort schrieb sie u.a. Songs für Monifah, Eric Benet, L.V., Shanice und Ray J.

"Ich bin durch die Welt gezogen, habe jede Menge erlebt und bin nun stolz, bei einem der besten Label unter Vertrag stehen zu können."

Durch Zufall hörte Dr. Dre sie singen und arrangierte sofort ein Treffen mit ihr. Kein Geringerer als DJ Quik brachte Shari zu Dre.

"Wir saßen alle zusammen, hörten ihr Tape und waren begeistert. Ich dachte, 'Wow, sie hat eine Stimme und einen Vibe wie Mary J. Blige. Sie könnte unsere Westcoast Mary werden'", so DJ Quik über Truth Hurts.

Dr. Dre, Mel Man und DJ Quik entschieden sich, Shari behutsam aufzubauen. Sie schrieb Songs u.a. für Rakim und nahm Parts für Eminem's Album "The Eminem Show" auf.

Bei der 'Up in Smoke Tour' konnten die Fans nun die "Westcoast Mary" live erleben. Beim Intro zu "Let me ride" feierten tausende Fans und konnten sich nun endlich ein Bild von ihr machen.

Aber was viele nicht wussten, Truth sollte auf der Compilation - "Dr. Dre presents ... The Aftermath" schon vorgestellt werden. Dre versuchte eine RnB Gruppe aufzubauen. Truth sollte dabei sein. Aber als das nicht lief, signte er sie einfach als Solokünstlerin. Auch als Backgroundsängerin im Song "How long" von L.V. war Shari Watson zu hören.

Truth Hurts ist nicht nur eine fantastische Sängerin, nein, sie ist auch eine gute Schauspielerin. Will Smith bemühte sich um ihr Engagement für seinen Film "Ali", nachdem er über ihre Arbeit bei "The Wash" hörte. Dort spiele sie die Freundin von Snoop Dogg und brachte ihren ersten Song auf Aftermath auf den Markt.

Will Smith wollte das Selbe. Sie sollte singen und im Film dabei sein. In "Ali" kann man Truth Hurts als Lounge Girl sehen und singen hören. Für den "Ali-Soundtrack" steuerte sie den fantastischen Song "For your precious Love" bei.

Aber es sollten ja nicht nur Parts auf Soundtracks sein und so entschieden sich Dr. Dre, Mel Man, DJ Quik, Hi-Tek und Organized Noise "Truthfully speaking" zu produzieren.

"If she could sing any better she would have to be two people." (Dr. Dre)

Die erste Single "Addictive" featured keinen Geringeren als The Master himself Rakim. DJ Quik produzierte den Song und als Rakim von ihrem Song hörte, wollte er unbedingt Truth Hurts supporten.

Rakim zu Song:
"Damn, I've never heard anything like this. I love this Track. I think it's gonna be the first single and I wanna be a part of it."

Dr. Dre war auch vollkommen überzeugt:
"All it is is a drumtrack, bassline and this idian girls singing. And it was incredible."

Und alle hatten Recht, dass der Song "Addictive" die Fans begeistern wird. Die Single stieg in die Top20 der Billboard Charts ein. Produzenten, MC's und Fans waren sich sicher, dass Truth Hurts noch für Schlagzeilen sorgen wird und der Song mindestens unter die Top5 kommen wird. Und dies passierte.

Auch in Deutschland setzte sich Truth Hurts durch. Bereits in der ersten Woche stieg "Addictive" auf Platz 13 der deutschen Single Charts ein.

2002 veröffentlichte sie ihr Debütalbum "Truthfully Speaking", welches Gold Status erreichte. Der Titel zum Album soll auf ihre Zusammenarbeit mit Dre, Mel Man und DJ Quik deuten.

"Ich habe viel von allen gelernt. Besonders liebe ich es, dass Dr. Dre ein Perfektionist ist und er ganz genau weiss, was richtig für seine Künstler ist. He's the master in the game."

Es gibt allerdings auch noch eine schlechte Nachricht für alle Truth Hurts Fans, denn sie und Aftermath wurden auf 500 Mio. USD verklagt. Es wird versucht, den Rechtstreit mit der indischen Firma Saregama India friedlich beizulegen. Die Firma hatte Klage gegen die Verwendung eines Filmsamples der indischen Sängerin Lata Mangeshkar in der Truth Hurts Single addictive eingelegt. Saregama hatte kritisiert, dass die obszönen Texte der Single in Verbindung mit der Sängerin gebracht werden könnten. Aufgrund dieser Klage verliess sie Aftermath im März 2003.

Aftermath hat mich eigentlich nicht wirklich gefeuert. Sie gaben mir die Wahl. Sie sagten mir, was passiert, wenn ich bei Aftermath und Interscope bleibe. Dann habe ich mich mit Dr. Dre unterhalten und ihm gesagt, dass es das Beste wäre, Aftermath zu verlassen.

Momentan arbeitet Shari weiterhin an ihrer Schauspiel-Karriere, dreht Filme und produziert Tracks für ihr nächstes Album. Auch Dr. Dre wird einige Tracks produzieren. Man darf also gespannt sein.

9e - 23.00 h - ab 21 jahren


Bild