Waagenbau Shop

Archiv | Aktuelle Termine August 2017 | Vorschau September 2017

Samstag, 01.07.
Criminal Records vs. Crosstown Rebels

erstmalig live in Hamburg:

Kiki & Silversurfer
(Crosstown Rebels/ UK)

DJs:

Chopstick (Criminal Rec./ Berlin)
Johnjon (Criminal Rec./ Berlin)
Anthony Collins (Infant UK)
Nomad (Baalsaal UK)

Berliner Kriminelle und Rebellen an den Turntabels, das verspricht eine spannende Nacht in den alten Gemäuern des Waagenbaus zu werden. Das Berliner Label Criminal Records und Crosstown Rebels Music aus London liefern sich an den Plattendecks und auf der Bühne ein gigantisches Battle elektronischer Musik. Erstmalig gemeinsam in Hamburg live zu erleben sind KIKI & SILVERSURFER, die mit eigenen Releases und Remixen schon seit längerem in der Clubszene für Furore sorgen. Als DJs weltweit bekannt und gefeiert, zeigen die beiden Wahlberliner, dass sie auch live mit ihrem Sound überzeugen können. Nicht umsonst hat das englische Label Crosstown Rebels KIKI & SILVERSURFER unter Vertrag genommen, ist doch die Philosophie des Labels, Plattform für innovative, undergroundige elektronische Musik zu sein, bei der es um Qualität und Aussagekraft geht. Die Partyrebellen der Londoner Clubszene konnten sich bereits von einem grandiosen Live-Set im ‚Fabric’ überzeugen. Ein Auftritt, der weite Kreise zog und auch hierzulande für Gesprächsstoff sorgte.

Auch das DJ Line Up lässt keine weiteren Wünsche an diesem Abend offen. CHOPSTICK, Kollege JOHNJON, G.DIGGER und Nachwuchskünstler ANTHONY COLLINS aus Paris vertreten das seit letztem Jahr bestehenden Berliner Label Criminal Records bei einer weiteren spektakulären Party. Seit Bestehen des Labels hat sich parallel die Veranstaltungsreihe Criminal & Friends (später bekannt als Criminal Allstars) in Hamburg bereits einen Namen gemacht. Das Konzept dahinter ist, Freunde des Labels an die Turntables einzuladen, wie z.B. bisher Martin Landsky, Oliver Koletzki, Dirt Crew, Booka Shade, uvm.

DJ NOMAD - schon seit Jahren als einer der Protagonisten der Hamburger Elektroszene und ständig zwischen Hamburg und London am Pendeln, verdanken wir unzählige legendäre DJ Sets und stets einen willkommenen Hauch der britischen Undergroundszene in unserer kleinen Stadt. Als langjähriger DJ und Veranstalter ist ihm seine Fangemeinde treu ergeben, denn kaum ein anderer versteht es, die Brücke zwischen minimalistischem Undergroundsound und tanzbaren Titeln so gekonnt zu bauen.

Beginn: 23 Uhr, Eintritt: 9 Euro


Bild