Waagenbau Shop

Archiv | Aktuelle Termine März 2017 | Vorschau April 2017

Freitag, 27.01.
fightclub
Ewan Pearson ( Soma I Berlin )
DNS ( Fightclub I Hamburg )
Julius Steinhoff ( smallville records I Hamburg )

Der Titan des Tiefgangs
Neben seiner musikalischen Vergangenheit als Maas auf Soma Recordings ist die Reputation des Wahlberliners Ewan Pearson, in den letzten Jahren auf internationaler Ebene vor allem durch eine endlose Reihe von "in everybody's case" steckenden Remixen sprunghaft gestiegen. Seit seinem Überflieger-Remix von "Perspex Sex" von Freeform Five durchliefen u.a. Titel von Acts wie Goldfrapp, The Rapture, Ladytron, Futureshock, Playgroup, Black Strobe, Alter Ego, Moby oder Depeche Mode die Interpretations-Schmiede des studierten Philosophen und Kulturanthropologen.
Der 33-Jährige hat grad den ersten Teil einer neuen Mix-Serie von Soma unter dem Titel "Sci.Fi.Hi.Fi" zusammengestellt. Mix-CDs hat er bisher noch gar nicht herausgebracht, doch da das Interesse an Pearson als DJ und Produzent konstant hoch bleibt, war es nur eine Frage der Zeit, wann er seine Skills auch Leuten präsentieren würde, die nicht in der Lage sind, ihm live zu lauschen. Sein gefühlvoller und harmonischer Stil stellt in der elektronischen Musik fraglos ein Ereignis dar. Nennen wir es Deep Techno. "Ich stehe nicht auf eine beliebige Ansammlung von
böllernden Hits. Deshalb habe ich Musik ausgewählt, die ich innerhalb der vergangenen 12 Monate aufgelegt habe. Viele von diesen Sachen sind meiner Meinung nach übersehen worden, einige wenige Tracks wurden überhaupt noch nicht veröffentlicht – wie etwa der Random Factor Mix von 'Easy Lee’ von Ricardo nVillalobos. Für mich war bei der Auswahl wichtig, dass Melodien vorhanden sind und die Sache musikalisch spannend bleibt. Das Gesamtergebnis soll als runde Sache erscheinen.

00.00 h


Bild