Waagenbau Shop

Archiv | Aktuelle Termine Februar 2017 | Vorschau März 2017

Samstag, 28.06.
destination kingston
reggae, hiphop, ska, dancehall, dub

djs:
massaya soundsystem

renegade (münchen)



Seit über 2 Jahren konnte sich die Partyreihe "Destination:Kingston" mit ständig wachsender Beliebtheit als eine feste Größe der Hamburger Clubkultur etablieren. Im Juni ist es wieder soweit, die Hamburger Lokalmathadoren vom Massaya Sound laden sich die Partymaschine Fred & Barney’s "Renegade Sound" in die Katakomben des Waagenbaus ein.

Es war Anfang der 90er, als Thomas und Gerhard zusammentrafen und im bereits legendären
Sunsplash-Club in München begannen die Münchner Reggae-Community mit Musik von der Insel zu versorgen. Vermutlich war der Grössenunterschied der beiden dafür ausschlaggebend, dass ihnen ein Jamaikaner den Namen "Fred & Barney" gab.
Regelmässige Trips nach Jamaika weckten das Interesse der beiden ein authentisches Soundsystem zu betreiben. In Hendon/Montego Bay legten sie regelmässig auf Street-Dances für die dort ansässige "Renegade-Crew" auf und erlernten neben der richtigen Auswahl der Tunes auch technische Grundlagen wie Boxenbau oder die Reparatur ausgebrannter Lautsprecher. Mit dem Bau des eigenen Soundsystems begann Barney bereits Jahre zuvor, doch erst 1994 war die Geburtsstunde von "Fred & Barney's Renegade Sound", das erste Reggae-Soundsystem in München.

Von nun an begannen die beiden mit dem Sound auf Tour zu gehen, mit vollbepacktem LKW
ging es quer durch Europa. "Renegade" spielte auf Jamaica mit Sounds wie Pieces, Mellotone, Killamanjaro und Youthman Promotion aber auch auf grossen Veranstaltungen in Deutschland wie z.B. Summerjam, Chiemsee Reggae Festival und Mannheim Reggae Festival und natürlich auch regelmässig auf den Ring-The-Alarm-Events im Münchner Backstage.
2001 packte Barney den Sound in einen Container und ging damit nach Ocho Rios, seitdem besteht "Renegade Sound" aus mehreren Crews. Fred leitete "Renegade" in München während Barney von Lincoln "Sugar" Minott den Auftrag bekam dessen Blackroots Recording Studio in Kingston 5 für einige Monate zu leiten. Die Arbeit dort mit Artists wie Alton Ellis, Barry Brown, Heptones u.v.a. inspirierten Barney zur Eröffnung seines eigenen Dubplatestudios im "Lion's Den".

Um die Reggaeszene weiterhin mit guter Musik versorgen zu können, kümmerten die beiden Gründer sich bald um junge DJ’s die das Team erweitern sollten: die Wahl fiel auf Deliciouz, der sich in München bereits einen Namen erarbeitet hatte und durch seinen Crossover aus HipHop und Reggae auffiel.

2005 startete die Radiosendung NightRide, die Deliciouz moderiert und musikalisch gestaltet, auf dem Müncher Sender M94,5. Die Sendung wechselte im Sommer 2006 den Sender und ist jetzt bei Radio Spieltrieb (www.spiel-trieb.org) beheimatet (Jeden Montag von 20 – 22h Live).

Renegade Sound hat sich auch weiter zur Aufgabe gemacht die Foundation Fahne in der Dancehall hochzuhalten, jedoch wird auch auf "New Tunes” nicht verzichtet und ebenso bilden exklusive Remixes einen festen Bestandteil des musikalischen Konzepts. Natürlich auch Dubplates wird man an einem Abend mit der Crew nicht vermissen – original Jamaican Style – Satisfaction guaranteed!


00:00 7EUR


Bild