Waagenbau Shop

Archiv | Aktuelle Termine Oktober 2017 | Vorschau November 2017

Samstag, 25.10.
destination kingston
5 jahre massaya
- pt. 2 -

reggae, hiphop, ska, dancehall, dub

djs:
massaya soundsystem (hamburg)

roots rockers (münchen)

jackpot (mainz)

hakuna matataa (meißen)

mango tree (nürnberg)

spruddy one (hamburg)

uwe kaa (münchen)

23h 9EUR (bis 0h 5EUR)

www.massaya.de


Kinder, wie die Zeit vergeht! Am 25. Oktober ist es endlich soweit: der offizielle 2. Teil der 5 Jährigen Jubiläumsfeierlichkeiten des Hamburger Soundsystems Massaya steht auf dem Plan!

Und da man solche Anlässe nicht alleine feiern soll, haben sich die 4 Nordlichter gedacht: "Wir laden uns einfach die besten Soundsystems der Republik nach Hamburg ein, um die großartigste Geburtstagsparty aller Zeiten mit unseren Freunden feiern zu können" sagt der 27 Jährige DJ und Mitgründer Semik und so stehen an diesem Samstag im Waagenbau 5 begnadete DJ-Teams aus 5 verschiedenen Städten auf der Bühne (Massaya aus Hamburg, Jackpot aus Mainz, Hakuna Matataa aus Meißen, Mango Tree aus Nürnberg und Roots Rockers aus München). Darüber hinaus wird es von den Sängern Spruddy One und Uwe Kaa (der am 10. Oktober sein Soloalbum "Endlich Single" released!) auch noch jeweils einen Liveauftritt im Rahmen dieser Geburtstagsparty geben. Checkt die Infos zu den Gästen etwas weiter unten!

So eine Geburtstagsparty ist ja auch der ideale Zeitpunkt um sich bei den Gästen der "Destination:Kingston" Partyreihe anständig zu bedanken.
Seit einem halben Jahr produziert das Hamburger T-Shirt Label "Baretta" ein T-Shirt mit dem Logo des Reggaeclubs. Alle (!), die dieses "Destination:Kingston" T-Shirt am 25.10. zur Party tragen, zahlen keinen Eintritt! Am Eingang werden über 100 MixCDs von allen eingeladenen Soundsystems an die ersten Gäste verschenkt (früh kommen lohnt sich) und zudem bekommen die ersten 250 Gäste jeweils einen Rumpunsch am Eingang.

Und weil sich früh kommen an diesem Samstag ganz besonders lohnen soll, zahlen die Gäste bis 24Uhr nur 5EUR statt 9EUR Eintritt!

Das LineUp im Detail:
Massaya Soundsystem aus Hamburg
Die Jubilanten haben seit ihrer Gründung 2003 unzählige Parties beschallt, in fast allen Städten Deutschlands und des benachbarten Auslands aufgelegt (Von Aarhus in Dänemark bis Zürich in der Schweiz), haben Erfahrungen in allen angesagten Locations in Hamburg gesammelt, gewannen 2005 den renommierten Hamburger 45-Clash und wurden 2006 von den Lesern der Riddim in die Top5 der beliebtesten deutschen Soundsystems gewählt. Seit über 2 Jahren versorgen sie das Hamburger Partypublikum mit "dem besten Reggae und Dancehall der Stadt" in ihrem Club "Destination:Kingston", der im Fundbureau startete und seit August 2007 im Waagenbau läuft.

Jackpot Sound aus Mainz http:
Mit Jackpot aus Mainz verbindet die 4 Hamburger die längste Freundschaft, denn die Meenzer Buben sorgten für den ersten offiziellen Gig des Massaya Soundsystems ausserhalb Hamburgs. Dabei ist Jackpot im Rhein-Main Gebiet einer der beliebtesten und engagiertesten Sounds überhaupt. Mixtapes am Fließband, die immer allerhöchste Qualitätsansprüchen genügen, und auf jeder Party ein "Jackpot voller Hits".


Hakuna Matataa aus Meißen
"Hakuna Matataa" ist Suaheli und bedeutet "Keine Probleme/Schwierigkeiten" und Hakuna Matataa Sound sorgt seit über 6 Jahren in Sachsen dafür, dass man am Wochenende nach einer Hakuna Party zufrieden und mit einem Lächeln ins Bett gehen kann. Bereits mit Welton Irie vor 2 Jahren zeigten die 4 Reggaefans aus der Porzellanstadt Meißen, dass sie genau wissen, wie man das Hamburger Publikum glücklich machen kann.

Mango Tree aus Nürnberg
"People unite under di Mango Tree" heißt es fröhlich in der Pressebiographie des Nürnberger Soundsystems. Kein Sound in Bayern - ähem, Entschuldigung! - FRANKEN (!) ist umtriebiger als das Dienstälteste Sound Nürnbergs. 3 Partyreihen in Erlangen und Nürnberg und etliche Bookings quer durch Europa lassen Erahnen, dass die Beliebtheit der fränkischen Reggaefanatiker auf ihrer außerordentlich großartigen Selection beruht. Kein Wunder also, dass die "Destination:Kingston" Party mit Massaya und Mango Tree im Januar diesen Jahres die erfolgreichste "Destination:Kingston" Party aller Zeiten war.

Roots Rockers aus München
Was soll man zum Münchner Urgestein noch sagen? Seit ihrer Gründung 1998 sind Uwe K., Doc Holiday und Andy Bee eine feste Institution in der deutschen Reggaeszene. Als einziges Reggaesoundsystem veröffentlichten sie auf dem Hamburger Kultlabel Eimsbush einige Mixtapes und haben als Band "Roots Rockers" eine beachtliche Discographie vorzuweisen. Als Partygranaten beliebt und verschrien haben sie in den letzten 10 Jahren (doppelt so alt wie die Gastgeber!) einige Male Hamburg aufmischen und so beweisen können wie wirklich frischer Reggae Sound klingt.

Damit aber nicht genug, erwarten den geneigten Partybesucher sogar noch 2 Liveauftritte:

Uwe Kaa (München)
Der Sänger des mittlerweile aufgelösten Bandprojekts "Roots Rockers" (das Soundsystem besteht allerdings weiterhin unter diesem Namen ), veröffentlicht am 10. Oktober sein Soloalbum "Endlich Single" (bei Irievibrations Records / Groove Attack) und ist eigentlich auf Tour quer durch Deutschland um die LP zu promoten. Für seine Hamburger Freunde macht er aber extra einen Abstecher in den Norden.

Spruddy One (Hamburg)
Der Wahlhamburger hat in den letzten Jahren unzählige Auftritte mit dem Massaya Soundsystem bestritten und gehört ohne Zweifel zu den großen Hoffnungen der hiesigen Reggaeszene. 2008 veröffentlichte er auf dem Label "Blender's Finest" seine 3 Track EP "Heart of Gold" mit Covern von Neil Young, Bob Dylan und Seal. Sein Wirkungskreis ist aber riesig was die 2007 und 2008 veröffentlichten Hit-Singles (beide enterten sofort die Deutschen Reggae Charts) "In This Life" (ebenfalls auf "Blender's Finest") sowie "Never, Ever" auf dem bayrischen Label "African Beat" beweisen.


Bild
Bild