Waagenbau Shop

Archiv | Aktuelle Termine Juni 2017 | Vorschau Juli 2017

Freitag, 01.08.
minimalistikgroove
elektronik

djs:

stewart walker (cocoon / persona rec. / berlin) - live -

baphomet (cybersymphonic / hh)

shahira (minimaldesigner / zürch)

maarec (cybersymphonic)

ma-cell (techno 4 amnesty)


00:00h


Am 01. August 2008 veranstaltet das Cybersymphonic-Team im Waagenbau zum zweiten Mal ein Event der sich sehen lässt. Wer sich noch an das Jahr 2005 erinnern kann, wird sich auch noch an die Piepshow-Release-Party im Waagenbau erinnern können. Dazumal mit dem Berliner KitKat Club
wurde jene Veranstaltung zu einem riesen Erfolg. Für den Event am 01. August 2008 werden dann minimalistische Klänge in der angesateste Partylocation von Hamburg füllen. Minimalistikgroove heisst es dann und dementsprechend
hat sich Baphomet's Crew einen Highlight ins Haus geholt.

Die Faszination für elektronische Klänge entwickelt sich zu einer regelrechten Obsession. Seine ersten Veröffentlichungen aus dem Jahre 1997 erscheinen beim Detroiter Label Matrix Records und kurz darauf kommt sein erstes Release in Europa auf den Markt. Gemeint sein kann nur einer! Richtig, die Rede ist von Stewart Walker.

Schon früh lernt Stewart Walker die Energie zu schätzen die sich bei Live-Performances aus der
Interaktion mit seinen Zuhörern bildet. Er realisiert ihren Einfluss auf seinen Sound und betrachtet sie als wesentlichen Bestandteil des kreativen Prozesses. Im Zuge seiner Karriere in der Technoszene folgen Veröffentlichungen auf bekannten Labels wie Tresor, Force Inc. oder Richie Hawtins Minus. Jedes neue Release bringt ihm weitere Anerkennung ein, die Auftritte mehren sich, nun auch in exotischeren Lokalitäten. Da ihn Sven Väths Agentur Cocoon-Booking in Frankfurt unter Vertrag nimmt, kann er nun in Europa auftreten, wann immer er möchte.

2001 entschließt sich Stewart, sein eigenes Label zu gründen: Persona Records. Sein Ziel: dem Technogenre wieder etwas mehr Persönlichkeit einzuhauchen. Zu den dort veröffentlichenden Künstlern gehören außer ihm auch Touane sowie Bring Back The Buffalo, ein Projekt von Stewart und dem Italiener Marco Tonni. 2003 packt er seine Sachen und zieht um nach Berlin. Seither erschienen sein Post-Techno-Downtempo-Album "Grounded In Existence", sowie das gleichnamige Debüt von Bring Back The Buffalo im Jahr 2005. Nebenbei produziert er zudem Remixe für Kitty-Yo, Tongut oder Tuning Spork, das Label von Landsmann Jay Haze.

Eine absolut prädestinierte Person der Minimalszene ist die gebürtige Schweizerin Shahira, die bei der Opening-Party der Clubreihe "digitales rauschen" schon für Aufsehen gesorgt hat.
Ein Wiedersehen in Hamburg zweier Freunde wird es zu einer besonderen Begegnung machen, denn Shahira ist sowohl mit Baphomet sowie mit Stewart Walker seit diversen Jahren befreundet.

Als zusätzliches "I-Tüpfel" wird dann einer von Hamburgs begnadetsten Künstlern sich noch an die Plattenteller begeben. Der oft kopierte aber nie erreichte Künstler der in den 90ern schon eine Flutwelle über die Szene hat fallen lassen. Baphomet. Einer wie keiner. Mit seiner absoluten Gabe seine Auftritte für sein Publikum immer wieder interessant zu präsentieren, ist er somit einer von Hamburgs besten Pferden was die Technoszene zu bieten hat.

Maarec wird, wie er es schon diverse Male gezeigt hat, das Opening übernehmen und letztlich den Anfang des Abends in eine harmonische Atmosphäre verzaubern.


Das Cybersymphonic-Team hat sich zusätzlich einen weiteren Künstler aus der Hamburger Szene ausgesucht. Ma-Cell ist Mitveranstalter der VORSPIEL-Reihe und techno4amnesty und begibt sich oft für die Raveline, dem Online-Magazin feierei. de und techno. de in das Hamburger Nachtleben. Sein musikalischer Werdegang findet sich in seinen Sets wieder. Hauptsache treibend, funky, groovig und ganz wichtig: tanzbar!

Und noch ein Künstler der es versteht zu begeistern,ist kein geringerer als :

Dave Wakeham ( Harbour State Liverpool ),der mit visuellen Animationen,die Klangwelten des elektronischen - Grooves,in kreative sich zum Puls bewegende Bilder umgesetzen wird !

Wer ein Interesse für Minimalistik hat, sollte diesen Event im Waagenbau nicht verpassen, denn mehr geht nicht.


www.cybersymphonic.de