Waagenbau Shop

Archiv | Aktuelle Termine August 2017 | Vorschau September 2017

Freitag, 10.10.
strom.
elektronik

djs:

kombinat 100 -live-
(acker records / fortschritt 3000)

mollono.bass (acker records / fortschritt3000)

jestics (flying frontiers / strom.)

lars jebe (strom./ flying frontiers)

michael morcos (flying frontiers / f.s.k.)

visuals: 105 vjs


0h 9EUR


Nach der letztjährigen Veröffentlichung ihres ersten Albums "Wege übers Land" und einer langen Sommerpause verlassen Jens, Molle, Marc und Henry am Freitag den 10.Oktober samt einer Menge Gerätschaften, Hammondorgel, Melodika, Akkordeon und fetten Basslines die heimatlichen Gefilde von Neustrelitz in Mecklenburg Vorpommern und machen sich auf den Weg in den Waagenbau. Die strom.- Crew freut sich sehr, zur Oktoberparty das bandverdächtige Livequartett Kombinat 100 (Acker Records) mit einem ihrer wunderbaren Auftritte zu Gast zu haben. Kickende Bässe, dubbige Grooves, schräge Harmonien, vereinte Melancholie und Euphorie machen ihren unvergleichlichen Sound aus und werden wie bei ihren letzten Auftritten bei strom. im Bau für Tanzvergnügen sorgen. Da die Herren auch exzellente Plattendreher im Team haben, wirdKo Molle aka Mollono.Bass noch eine Prall gefüllte Plattentasche mitbringen und zusammen mit Jestics auf den großen Floor die Vinyle kreisen lassen. Der zweite Flur steht ganz im Zeichen der monatlichen F.S.K.-Radishow Flying Frontiers und wird von Michael Morcos und strom.- Resident Lars Jebe beschallt. Tanzschuhe geputzt, sonnige Gedanken machen und auf in den Bau zum Kombinat !


///////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////

Kombinat 100:

1998 trafen sich in einer verrauchten Bar in Neustrelitz (Mecklenburg) drei junge Musiker und philosophierten über ihre neuesten musikalischen Eindrücke, über Synthesizer, Drummaschinen, Sequenzer und dubige Basslines. Als Jens, Molle und Henry feststellten, dass sich da immer mehr eine Idee entwickelt und sie nach eins, zwei Sessions im damaligen Homestudio von Molle merkten das die Harmonie zwischen ihnen stimmt, stand der Entschluss fest: "Lasst uns zusammen ein Studio suchen und ein gemeinsames Projekt starten "Seitdem schraubten sie Nacht für Nacht in ihrem neuen kleinen Studio im Dachgeschoss, eines ehemaligen Kreis Kulturhauses in Neustrelitz an den Maschinen und suchten ihren eigenen Sound. Es sollte eine Mischung aus Dub, Techno und House mit ein wenig Popelementen sein, der Abwechslungsreich ist und ordentlich ins Tanzbein geht. Die Jungs von Kombinat100 trafen im Jahr 2000 den blinden Musiker Mark, nachdem sie mit ihm zusammen einige studio Sessions ausgelassen zelebrierten, stand das Konzept. Genau so wie die Sessions im Studio, wollen die Jungs auf der Bühne klingen. Einen jazzähnlichen Charakter sollte das Ganze haben, wo jeder Song klar definiert und doch jedes mal wieder neu interpretiert wird. Die Stimmungen des Publikums einfangen, verarbeiten und wieder zurück auf den Dance Floor geben. Kickende Bassdrums, dubige Grooves, schräge Harmonien, Melancholie sowie Euphorie vereint zu einem Rausch. Spannung halten, Spannung aufbauen und gezielte Explosionen auslösen, so sollte der Sound von Kombinat100 klingen. Jetzt mussten Auftritte her. Da Jens und Molle als Resident-DJ's bei den damaligen SOS Partys in Neustrelitz spielten und Mitgründer des Fortschritt3000 e.V. (Jugend Kultur Verein) waren, lag es nah dort die ersten Gigs zu organisieren und den Sound vorm Publikum auszuprobieren. Die erste Promo CD ließ nicht lang auf sich warten und wurde prompt an das U-site System, der Crew hinter dem Fusion Festival, weitergereicht. Dann kam prompt die Anfrage, ob sie nicht am Freitag früh um 11.00 Uhr nach Zion Train, einer ihrer musikalischen Legenden und Vorbilder, spielen können. Im Rückblick betrachtet, war dies wohl der Startschuss für die erfolgreiche musikalische Laufbahn der vier Jungs. Es folgten Auftritte in Berlin in Clubs wie z.B. Sternradio, Watergate, Polar TV und 103 oder in Hamburg im Click, Wagenbau und Überseehafen. Weiter ging die Reise nach Rostock in den Speicher, JAZ, Mau und auf die MS Stubnitz, mit der sie auch unsere polnischen Freunde besuchten und beschallten. Nicht zu vergessen sind die Auftritte in Leipzig, Bremen und Mecklenburg-Land. 2004 brachten die Jungs vom Kombinat 100 ihre 1 platte " Tanz in den Mai " auf VMR Rec. Es folgten dann einige Releases auf Ostwind Rec. und 2006 gründeten sie mit der Fortschritt3000-Crew das Hauseigene Label ACKER RECORDS.


RELEASES
2002 Dubplate Sylvester
2004 VA "Stadt am Meer" Voltage Musique Records VMR004
2005 "Tanz in den Mai EP" Voltage Musique Records VMR006
2005 REMIX "Try&Error" Vernis & Talshia Voltage Musique Records VMR005
2006 REMIX "Hey na" Marlose Ostwind Rec. OWR004
2006 "Wustrow EP" AckerRecords ACKER 001
2006 "Matroschka EP" Ostwind Rec. OWR006
2007 DEBUT Album " WEGE ÜBERS LAND - Pfad Ein " Acker Records Acker 004 - 1


Links:
www.strom-techno.de
www.myspace.com/stromtechno
www.waagenbau.com
www.kombinat100.de
www.myspace.com/kombinat100
www.fortschritt3000.de
www.myspace.com/mollonobass
Eintritt: 9.00 €

Bild
Bild