Waagenbau Shop

Archiv | Aktuelle Termine November 2017 | Vorschau Dezember 2017

Samstag, 27.06.
Destination Kingston
reggae, hiphop, ska,dancehall, dub


mc:

u brown (jamaica)

djs:

massaya soundsystem(hamburg)


***************************************
NEWSFLASH

michael jackson (* 29. august 1958 † 25. juni 2009)

der unumstrittene king of pop ist in eine andere dimension gewechselt.

wir wollen ihn als einen der grandiosesten künstler in erinnerung behalten, den die welt je gesehen hat.
das genie, das den pop neu erfand, das tanzen neu erfand, das musikvideo neu erfand,...
und nicht als den gebrochenen menschen, den der trouble um seine person nach und nach aus ihm gemacht hat.

wir verabschieden uns gebührend mit einem tobby digg longset mit dem besten aus michaels bewegter geschichte.
extra dafür haben wir uns spontan etwas besonderes einfallen lassen. während vorne u brown (jamaica) zum dance lädt,
sagen wir in unserem lieblings-hideout-neverland-floor mal laut mal leise lebwohl!

bringt kerzen! bringt blumen! bringt poster! bringt mit, was euch den abschied leichter macht! und kommt ab 23h in den bau.

fans only please!

***************************************


Im Juni hat die Massaya-Crew bei "Destination: Kingston" wieder einmal hohen Besuch am Mikrofon: die jamaikanische Soundsystem-Legende U Brown gibt sich die Ehre.

Als U Brown (geboren am 8.6.1956 als Hughford Brown) sich in den späten 60ern mit knapp 11 Jahren nachts aus dem Haus schlich, konnte er Zeuge einer musikalischen Revolution werden: Soundsystem-DJs wie King Stitt oder U Roy fingen an, ihre Moderationen zu immer längeren Reimen auszubauen und
entwickelten so eine neue Form des Sprechgesangs, die später eine wesentliche Grundlage für die Entwicklung des Raps ebenso wie für den modernen Dancehall Style werden sollte.

Begeistert von diesen großen Vorbildern durfte er sich bereits 1968 selber am Mikrofon eines lokalen Soundsystems namens Silver Bullet versuchen. Sein großer Durchbruch kam dann Mitte der 70er: U Roy (damals der prominenteste DJ Jamaikas) hatte einen Unfall, und so brauchte man bei King Tubby's Hi-Fi
(damals das größte Soundsystem der Insel) dringend einen Ersatz. Diese Chance nutzte U Brown bestens, und schnell gehörte er zur Stammbelegschaft bei King Tubby's. Dank neu gewonnener Berühmtheit hatte er bald Plattendeals mit den angesagten Produzenten der Insel, denn längst hatte es der "DJ-Style" vom Soundsystem in die Tonstudios geschafft.

Es folgten diverse Alben, und 1979 begründete er schließlich sein eigenes Label "Hit Sound Records", auf dem er das Hit-Album "Weather Balloon" veröffentlichte. Seitdem hat er beständig weitergemacht, immer wieder neue Platten veröffentlicht
und die ganze Welt betourt.

Man kann sich also freuen auf einen Veteranen des Reggae, der nach über 40 Jahren im Musikgeschäft kein bisschen müde geworden ist. U Brown ist immer noch ein Garant für bestes Live-Entertainment, dem man anmerkt, dass er auch mit seinen 53 Jahren jederzeit gerne eine gute Party feiert.

Das hat er mit den etwas jüngeren Herren vom Massaya Soundsystem gemeinsam - beste Voraussetzungen also für eine große Reggae-Party!


23h 8EUR

für alle, die ein michael jackson poster mitbringen nur 5EUR

der michael jackson floor wird ebenfalls um 23h geöffnet und befindet sich in der letzten kasematte. zugang über den haupteingang und dann den tränen am boden nach.


www.massaya.de

www.myspace.com/massaya

www.myspace.com/ubrownoffical


BildBild